Mein Trip auf die Seychellen.

Mein kleiner Reiseblog oder wie ich günstig Urlaub auf den Seychellen mache.

Hi und Moin Moin. Grüße aus Hamburg liebe Blogger, Backpacker und Fernweh geplagte. Freut mich, das ihr zu mir gefunden habt.

Ich zeige euch in meinem Reiseblog, wie ich günstig sogar auf den Seychellen Urlaub mache. Wo man viel Geld sparen kann und dann sogar noch ein wirklich günstiger Mietwagen drin ist. Ich bin kein klassischer Reiseblogger. Mein Schwerpunkt liegt auf Hamburg. Ich reise aber gerne und günstig. In meine Reiseberichte möchte ich Reiseziele zeigen und Reisetipps geben. Fangen wir mit den Seychellen an.

Aber erst einmal ein paar Informationen zu den Seychellen.

Die Seychellen sind ein Archipel im Indischen Ozean vor der Ostküste Afrikas. Dort gibt es zahlreiche Strände, Korallenriffe und Naturschutzgebiete sowie seltene Tiere wie die Aldabra-Riesenschildkröten. Die Seychellen gehören topografisch zu Afrika. Südlich der Seychellen liegen vor der Ostafrikanischen Küste die Inselstaaten Madagaskar, Mauritius und die Komoren.

Die Republik Seychellen besteht aus etwa 115 Inseln, mit etwa 93000 Einwohner. Nach der Geologie sind es 42 Granit­inseln und 73 Koralleninseln. Davon sind nur 4 der Inseln bewohnt. 3 Inseln gehören zu den Hauptinseln.

Mahe

Mahe ( ca 155 Quadratkilometer ) ist die Hauptinsel, mit  dem Regierungssitz in der Hauptstadt Victoria und mit über 72000 Einwohner die größte Insel, benannt nach der Britischen Königin Victoria. Victoria ist übrigens die kleinste Hauptstadt der Welt. Die Seychellen gehörten zur Britischen Kolonien, waren aber vorher Französische Kolonie und sind heute unabhängig. Deswegen gehören neben Englisch auch Französisch zur Hauptsprache neben der Kreolensprache auch genannt Seselwa den die Seychellois untereinander sprechen.

Praslin

Die Insel Praslin ist etwa 37,5 Quadratkilometer  (12 Km lang und etwa 5 Km breit )groß. Mit etwa 7000 Einwohnern ist sie die zweitgrößte Insel. Praslin hat einen kleinen Flughafen und kann von Mahe täglich mit kleinen zweimotorigen Propellerflugzeugen angeflogen werden. Alternativ bestehen regelmäßige Fährverbindungen u. a. mit dem Hochgeschwindigkeitskatamaran „Cat Cocos“ vom Hafen der Hauptstadt Victoria aus. Die Fahrzeit dauert etwa 50 min.

Silhoutte ist die drittgrößte Insel, mit ca 19 Quadratkilometer doppelt so groß wie La Digue. Dort gibt es etwa 150 Einwohner die in zwei Dörfern leben. Hauptort ist La Passe an der Nordostküste, an dessen nördlichem Ende das Fünf-Sterne-Resort Labriz mit 105 Häusern steht. Auf der Insel befindet sich eine Aufzuchtstation für die bis Anfang der 1990er Jahre als ausgestorben geltenden Seychellen-Riesenschildkröten, mittlerweile gibt es dort etwa 150 Jungtiere.

 

La Digue

La Digue ist mit 9,81 Quadratkilometern ( 5 Km – 3 Km ) die kleinste der mit etwa 2500 Einwohnern bewohnten Hauptinseln. Sie ist so klein das man sich dort nur mit Fahrrädern fortbewegt. Die Insel ist fast vollständig von einem Korallenriff umgeben. Der größte Teil der Bevölkerung lebt im Westen der Insel, wo sich eine größere Lücke im Korallenriff befindet, die einen Zugang zum offenen Meer für größere Schiffe ermöglicht. Dort liegt der Hafen und Hauptort La Passe, der zugleich die einzige größere Siedlung mit Infrastruktur auf der Insel ist. Von dort kann man auch mit einem Hochgeschwindigkeitskatamaran anlanden. Der Süden und Osten sind weitgehend unbewohnt.


 

Auf geht s.

Ich war schon ein paar mal auf den Seychellen, ich kenne das Land sehr gut und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen. Das ist eine Zusammenfassung meiner Geschichten.  Als ich das erste Mal da war ist schon ein paar Jahre her und es war auch meine erste Fernreise. Es ging vom Hamburger Flughafen los mit Zwischenstopp auf Dubai. Flugzeit etwa 8,5 Std. Dort hat man einen kurzen Aufenthalt und muss dann umsteigen. Der Flug von Dubai nach Mahe dauert dann zum Glück „nur noch“ 4,5 Std.

die-boarding-anzeige-am-flughafen-dubai-richtung-seychellen
Am Flughafen Dubai nonstop Seychelles

Als ich nach 8,5 Std in dem engen Flugzeug endlich in Dubai angekommen war, war ich einfach froh wieder festen Boden unter den Füßen zuhaben. Als die Flugzeugtür aufging und ich auf der Treppe stand hatte ich einen ersten Eindruck was mich so Klima mäßig erwartet. Ich bin die Nacht durch geflogen und bin Morgens ca 5 Uhr in Dubai gelandet. Es war drückend schwül. Ich war müde und von der Enge im Flieger genervt. Der riesige Flughafen hat mich fast erschlagen. Die Größe, wo muss ich jetzt hin?. Klar, am anderen Ende vom Flughafen. Obwohl es so früh Morgens war, tobte dort schon das Leben. Ich dachte nur, toll wie Modern hier alles ist. Und trotzdem gab es tatsächlich auch Toiletten, wo nur ein Loch im Boden ist. Ich habe mir dann schnell eine andere ( normale ) Toilette gesucht. Das wollte ich nicht ausprobieren. Dann sagte man mir, wie ich ans andere Ende vom Flughafen komme, mit einer U-Bahn im Flughafen. Das ging dann ganz schnell.

Boarding Seychellen.

Endlich im Flieger. Final Destination, ich war so gespannt auf die Seychellen. Ich hab die Vorstellung von einem Paradies. Ich dachte nur, „setze die Erwartung nicht so hoch, sonst bist du enttäuscht“. Paradiese gibt es heute nicht mehr. Die Umweltzerstörung ist überall schon angekommen. Die Fotos im Katalog sind mit Photoshop geschönt und Fotos im Internet sehen zwar schön aus, aber als Fotografin weiß ich das man mit der Kamera immer nur einen kleinen Ausschnitt zeigt und unschöne Dinge ausblenden kann.

Dann kamen nach 4,5 Std die ersten kleinen Korallenatolle zum Vorschein. Danach die ersten kleine Inseln. Von oben war das ein Anblick den ich nie mehr vergessen werde. Der Anblick hat mich fast sprachlos gemacht. Sowas schönes habe ich noch nie gesehen. So sieht doch ein Paradies aus, dachte ich. Mann erkannte von oben die kleinen Luxus- Resorts auf den kleinen Privatinseln. Da kostet eine Nacht mehrere tausend Euro und Luft nach oben ist unbegrenzt. Aber ich bin in einem kleinem günstigen Hotel untergekommen. Billige Absteigen gibt es dort nicht, es sei denn man kommt bei Einheimischen unter. Aber da bekommt man bestimmt Probleme bei der Einreise. Also wer das vorhat sollte sich gut informieren.

der-blick-vom-flugzeug-auf-die-kleinen-inseln-der-seychellen
Die ersten Inseln der Seychellen sind zu sehen

Auf Mahe gelandet, es war April. Ohne das ich es wusste hab ich mir die heißeste Zeit in der Region ausgesucht. Seit dem bin ich immer im November – Dezember dorthin gereist. Ich finde es die beste Reisezeit weil, es dann nicht so heiß ist. Und es regnet ab und zu mal, was aber eine angenehme Abkühlung ist. Der Regen ist dann zwar Monsun artig hält aber nur kurz an. Es war heiß, die Landebahn verläuft wenige Meter direkt Parallel zum Meer. Die Türkise Farbe vom Meer, glasklares Wasser, ich war beeindruckt. Der Flughafen auf Mahe kam mir im Vergleich zu Dubai winzig vor. Nur ein Flugzeug kann Starten oder Landen. Ein kleiner Inselflughafen. Auf den weg vom Flugzeug zur Ankunftshalle dachte ich“ das ist der Flughafen „?? Ein offener überdachter Bereich mit etwa 5 Schalter. Also Schlange stehen und bei der Hitze warten bis man dran ist. Als ich endlich dran war, musste ich meine Hotel und Reise Unterlagen vorzeigen. Man muss belegen in welchen Hotel man gebucht hat, wann der Rückflug ist. Zuerst hatte ich für die Fragestunde kein Verständnis. Ich war kaputt vom langen Flug, verschwitzt vom warten in der Hitze. Ich möchte mein Mietwagen und ab ins Hotel Duschen und dann, ab ins Meer. Und der nervt mich mit so blöden Fragen. Später war mir klar geworden warum. Die wollen keinen Massentourismus und Backpacker. Die Menschen Leben vom Tourismus und, ihre einzigartige Natur ist ihr Kapital was geschützt werden muss.

Der Umweltschutz genießt seit Juni 1993 in der neuen Seychellen Verfassungsrang Vorrang. Artikel 38 garantiert das Recht der Bürger auf eine „saubere, gesunde und ökologisch ausgewogene Umwelt“, während Artikel 40(e) jeden Bürger verpflichtet, die Umwelt zu schützen, zu erhalten und zu verbessern. Der kleine Staat möchte sich als Modell für einen ökologisch verantwortlichen Fremdenverkehr präsentieren, der einer dauerhaft gesunden Umwelt größere Bedeutung beimisst als kurzfristigen Besucherzuwächsen.

der-kleine-flughafen-auf-mahe-seychellen
Flughafen auf Mahe

Der Flughafen gibt ein kleines Südsee Feeling.

eine-busverbindung-auf-mahe
Eine gut ausgebaute Busverbindung die den größten Teil der Insel anfährt.

Wer kein Mietwagen wie ich hat, wird natürlich vom Hotel abgeholt, der Service gehört natürlich dazu. Ich empfehle aber einen Mietwagen, ich bin Selbstversorger und muss Einkaufen können. So kann man sehr viel Geld sparen und, einen günstigen Urlaub sogar auf den Seychellen machen. Außerdem kann man mit ein Auto sich die ganze Insel anschauen und ist nicht nur auf den Hotelstrand angewiesen. Als ich am Flughafen den Mietwagen bekam, musste ich erstmal Tanken. Dort ist es so das die Mietwagen immer leer sind. Man gibt den Wagen nicht voll getankt zurück. Was man tankt, verfährt man auch wieder und gibt ihn dann leer zurück. Die Tankstelle ist direkt am Flughafen. Achtung auf den Seychellen ist Linksverkehr. Auf den Tankstellen stehen Tankwarts, den sagt man für wie viel Seychellen Rupie man Tanken will und bezahlt dann. Aber die Autos haben einen Tankdeckelverriegelung die rechts unten am Fahrersitz gelöst werden muss. Ich habe viele Berichte über die Seychellen gelesen, aber das kenne ich auch noch nicht.

Endlich ging es los, jetzt hab ich auch ein Blick für diese wunderschöne Insel. Wow der Anblick ist echt atemberaubend. Alleine die Berge, Mahe besteht aus riesigen mit Urwald bewaldeten Granitberge.  Der Flughafen liegt im Nordosten der Insel und ich musste in den Südwesten. Die Fahrt dauert etwa 30  bis 40 min. und geht über Abenteuerliche Strassen. Berg auf Berg ab. Durch kleine Ortschaften in dem es überall kleine Läden gibt. Wir würden es Kiosk oder Tante-Emma-Läden nennen. Große Supermärkte gibt es nicht, und in den kleinen Läden ist es sehr teuer. Am Straßenrand stehen Fischer die ihren Fisch ungekühlt in der Hitze verkaufen. Bananen oder Kokosnüsse kann man alles am Straßenrand kaufen. Ich bin angehalten und wollte mal eine frische Kokosnuss probieren, der Mann köpfte die Kokosnuss mit einer Machete, Strohhalm rein und trinken. Wow ich war Schock verliebt. Die Gerüche, die Menschen alles war so Exotisch. Man fährt durch die wunderschönen Berge durch Urwald und unten immer an der Küste entlang. Der Blick auf dieses Türkisfarbene Meer und die Weißen Strände waren ein Anblick ( sprachlos ). So sieht ein Paradies aus. Ich konnte es kaum abwarten ins Meer zu springen. Das Hotel Lazarre Picault liegt in einer großen Bucht namens Bay Lazarre. Benannt nach dem französischen Seefahrer Lazarre Picault, der nach Aussage der Hotelbesitzerin angeblich 1742 in der Bucht landete. Eine wunderschöne Bucht mit einem etwa 1 Km langem weißen Sandstrand. Eine kleine wenig befahrene Straße trennt das Hotel und den Traumstrand. Ein süßes kleines Hotel was an einem Hang gebaut wurde. Hinter dem Hotel fing auch gleich der Urwald an. Die Hotelchefin begrüßte uns ganz freundlich in der offenen Hotellobby mit einem Kalten Mangojuice. Ein Mitarbeiter trug unsere schweren Koffer in unser Chalets. Da unser Chalets oben im Hang war, musste ich viele Treppen steigen, aber der Ausblick war Atemberaubend. Ein Blick über die ganze Bucht.

das-hotel-lazare-picoult-auf-mahe-seychellen
Das Hotel Lazare Picault
die-hotel-einrichtung-von-lazare-picoult
Der offene Eingangsbereich wo auch der Gefrühstückt wird und die Rezeption ist.

Als ich da war, gab es WLAN nur in diesem Bereich. Der Sohn der Chefin sagte aber, das nächstes Jahr alle Zimmer mit WLAN ausgestattet sein soll.

der-eingangsbereich-vom-hotel-lazare-picoult
Der offene Bereich im Hotel von der anderen Seite gesehen.
der-blick-vom-hotelbalkon-auf-die-bucht-lazare-picoult
Der Blick auf die Bucht von meinem Balkon.
der-weisse-sandstrand-mit-palmen
Palmen und Strand
der-strand-bay-lazare-auf-mahe
Bay Lazare, im Hintergrund das Hotel.

Das Hotel ist ein bezahlbares Hotel Traumhaft gelegen an einem Traumstrand. Übrigens, das Foto ist nicht für mein Reiseblog bearbeitet. Der Strand ist fast immer Menschenleer. Keine Plastikliegen und überfüllte Strände. Sowas gibt es nicht. Das Meer hat eine Durchschnittstemperatur von 27 – 29 Grad. Ich als Schnorchlerin bin sofort ins Meer zum Schnorcheln. Der Anblick war wunderschön. Korallen exotische Fische, einfach umwerfend.  Die Bilder zeige ich später mit den Fotos meiner zweiten Reise auf die kleine Insel Praslin, dort war ich auch Schnorcheln. Übrigens, das Meer ist an dem Strand bei Ebbe sehr flach, wer dann Schnorcheln will, sollte unbedingt ans andere Ende vom Strand gehen, dort ist es tiefer und nicht voller Korallen. Das musste ich sehr schmerzlich feststellen. Ich bin bei Ebbe dort ins Meer, hab natürlich aufgepasst das ich nicht auf die Korallen latsche. Nach etwa 50 – 70 m war das Wasser einigermaßen tief genug, dachte ich zumindest und wollte dann Schnorcheln. Da das Wasser bei Ebbe so flach ist, liegen die Korallen nur wenige Zentimeter unter dem Wasser. Was man so nicht sofort sieht. Eine Welle zog mich dann über die Korallen und ich ratschte mir meinen ganzen Schenkel auf. Das war sehr Schmerzhaft und Blutig. Man kommt an der Stelle auch nicht mehr zurück weil, es zu flach ist. Ich musste also bis ans andere Ende der Bucht Schwimmen um gefahrlos wieder herauszukommen. Macht also nicht denselben Fehler. Ich bin dann mit meinem blutenden Bein ins Hotel zurück, die Hotelchefin wollte gleich ein Krankenwagen rufen. Aber es sah schlimmer aus als es war. Es waren nur Schürfwunden. Ich bin dann in den nächsten Ort gefahren, dort gibt es eine Apotheke. Die Apothekerin spricht perfekt Deutsch, sie erzählte mir das sie in Deutschland studiert hat. Ich erzählte ihr was mir passiert ist und ich Angst vor einer Infektion habe. Was sie dann erzählte hat mich wirklich erstaunt. Sie sagte, vor einer Infektion brauche ich keine Angst zu haben. Wenn den einheimischen Kinder sowas passiert, spülen sie die Wunde im Meer ab und lassen es dann in der Sonne trocknen. Sie sagt, das Meer ist so sauber das man eine Wunde damit ruhig reinigen kann. Das habe ich gemacht und kurze Zeit später war auch schon alles wieder verheilt. In der Sonne ging das ganz schnell. Ich dachte nur, wenn mir das in der Elbe in Hamburg passiert wäre, hätte ich mit einer Infektion rechnen müssen. Ist das nicht beeindruckend, das Meer ist aber auch Glasklar.

ich-stehe-neben-grosse-felsen-am-strand
Die typischen Granitfelsen die es an allen Stränden und unter Wasser gibt
ich-sitze-auf-einem-ast-am-strand-auf-mahe
Die Bäume ragen oft bis ins Meer
ich-gehe-im-sonnenuntergang-ins-meer-baden
im Sonnenuntergang Baden.

Die Sonnenuntergänge sehen jeden Tag so aus. Wenn man am Strand sitzt und den Sonnenuntergang ansehen will, fängt das große krabbeln an. Die dicken Krebse buddeln sich am Tag tief in den Sand ein. Zur Dämmerung kommen sie dann raus und krabbeln ins Meer. Auch die großen Flughunde kommen aus ihren Verstecken raus. Überall stehen große alte Mangobäume auf den die Flughunde sitzen. Die sehen wirklich faszinierend aus. Der Kopf wie ein pelziger Hundekopf und der Körper von einer großen Fledermaus. Sie ernähren sich aber von Früchte wie Mangos.

 

 

die-kleinen-strassen-auf-mahe-und-der-urwald
Die kleinen Strassen durch den Urwald
das-strand-restaurant-kaz-kreol-auf-mahe
Ein Restaurant am Strand

Im nächst gelegenem Ort gibt es ein tolles Restaurant an einem der vielen Strände. Kaz Kreol, dort kann man Kreolisch essen. Ein echter Tipp aber nicht ganz günstig. Durch die Selbstversorgung spare ich aber so viel Geld das ich mir das mal Leiste. Ansonsten gibt es in vielen Ortschaften Foodtrucks, für umgerechnet 3 – 7 Euro bekommt man eine komplette Mahlzeit. Die Einheimischen essen dort auch oft. Im Hotel kostet 1 mal Mittag essen im Schnitt umgerechnet 40 Euro pro Person, rechnet das mal auf 2 Wochen hoch, dann weiß man was man als Selbstversorger spart. Ich habe in den Ort sogar eine Bäckerei gefunden dort gibt es Baguettes. Auf den Weg zu der Ortschaft gibt es eine Kooperative die Gemüse anbauen, dort bekommt man ganz günstig alle Zutaten für Salat wie Tomaten usw. Auch Fischhändler die Frischen gekühlten Fisch verkaufen gibt es am Straßenrand. Bloß nicht bei den Fischverkäufern Fisch kaufen die Fische ungekühlt verkaufen. Man kann sonst auch direkt am Strand bei den Fischern kaufen, wenn sie zurückkommen, dann bekommt man ihn wirklich frisch. In unser Chalets gehört eine kleine Küche mit Kühlschrank, Geschirr und Kochecke. So haben wir uns selbst versorgt. Aber beim Buchen ansprechen, das man eine Kochgelegenheit möchte, da man Self-caterer ist. Das Frühstück habe ich mit gebucht. Zum Frühstück gibt es eigentlich alles was man braucht. Sogar britisches Frühstück. Wer es mag, mein Fall ist es nicht. Aber was mir gut gefällt, zum Frühstücksbuffet gehören auf den Seychellen immer tropische Früchte. Mangos, Bananen, Ananas usw. alles fertig klein geschnitten, so beginnt man hier Frühstück. Hey super, ganz mein fall.

eine-traumhafte-bucht-auf-mahe
Eine Bucht auf Mahe
eine-katholische-kirche-auf-den-seychellen
Eine Kirche auf Mahe

Die Seychellois sind streng katholisch. Am Sonntag laufen sie alle schick angezogen in die Kirche. Die älteren Frauen laufen immer mit einem kleinen Sonnenschirm rum. Der Anblick hat mich immer an Tom Sawyer erinnert. Und die Architektur im Kolonialstil gibt einem das Gefühl, man reist in eine andere Zeit.

die-hauptstadt-victoria-von-den-seychellen
Die Hauptstadt Victoria mit einer kleinen Kopie des britischen Glockenturm.

Die Hauptstadt Victoria ist die kleinste Hauptstadt der Welt. Dort gibt es einen Markt, wo man sich auch mit Lebensmittel eindecken kann. Auch kleine Läden in den man wunderbar Flanieren kann, und günstige Restaurants. Ich habe gemerkt, je schöner das Restaurant gelegen ist wie die an manchen Traumstränden, desto teurer ist das Essen. Also hier in der “ Stadt “ kann man gut und günstig essen gehen. Hier gibt es auch eine ganz tolle Künstler kooperative, heimische Künstler können ihre Werke dort verkaufen und man unterstützt damit auch die Künstler. Wir haben uns dort auch ein Ölbild gekauft. Übrigens, auf der ganzen Insel gibt viele Künstlerateliere, die man besuchen kann. Ein Atelier hat mir besonders toll gefallen. Der Künstler macht Möbel und Skulpturen aus den vielen wunderschönen Treibholz. Echt sehenswert für Kunstinteressierte.

in-der-hauptstadt-victoria-und-die-architektur-im-colonialstil
Die Kolonialstil Häuser

In Victoria ist auch der Hafen von wo man auch mit der Katamaran Fähre nach Praslin und La Digue kommt. Aber auch Ausflüge mit kleinen Katamaranen gehen von dort los. Wir haben eine Katamaran Tour auf die einsame Insel Moyenne Island mit stopp zum Schnorcheln an einem Korallenriff gebucht. Die Geschichte der Insel ist sehr spannend. Laut Berichte kaufte der britische Journalist Brendon Grimshaw  im Jahr 1962 für  8.000 britische Pfund die kleine nicht einmal 1 Quadratkilometer große Insel Moyenne Island. Damals wurden die Inseln abgeholzt, um Monokulturen anzulegen. Brendon Grimshaw und der Einheimische René Antoine Lafortune Bauten sich dort eine Hütte und forsteten die Insel mit heimischen Pflanzen wieder auf und legten Wanderwege an. Touristen konnten für 12 Pfund Eintritt die Insel, die langsam wieder zu einem Paradies wurde, ansehen und betreten. Im Alter von 87 Jahren starb er 2012. Er vermachte es den Seychellen. Um die prachtvolle Flora zu erhalten, wurde Moyenne Island in den 1970er-Jahren als Teil des Naturschutzgebietes „Sainte Anne Marine national Parks“ unter Naturschutz gestellt. Heute ist Moyenne Island übrigens an die 35 Millionen Euro wert und enthält angeblich mehr Lebewesen pro Quadratmeter als irgendein Ort sonst auf der Welt.

Auf den Weg zu Moyenne Island machten wir an einem Korallenriff zum Schnorcheln halt. Die Unterwasserwelt ist einfach atemberaubend. Deswegen sollte man eine Unterwasserkamera immer dabei haben. Dann ging es auf die Insel.

tauchen-auf-den-seychellen-mit-korallen
Ein Korallenriff auf den Seychellen

ein-blaustreifen-doktorfisch

eine-schildkroete-beim-tauchen-fotografiert
Schildkröten kommen im Nov – Dez zum Eierlegen zurück auf die Seychellen. Deswegen sieht man in der Zeit viele Schildkröten beim Schnorcheln. Und wenn man Glück hat erlebt man sogar an einigen Stränden die Eiablage.

Brendon Grimshaw hatte ein Hund, der heute noch auf der Insel lebt und der wahrscheinlich heute von seinem Partner versorgt wird. Der Hund und eine Riesenschildkröte begrüßten uns am Strand. Eine Trauminsel, ein Natur Paradies wie man es sich vorstellt. Auf der Insel leben mittlerweile über 100 Aldabra Riesenschildkröten, das ist die größte Population weltweit. Der Strand, an dem wir gelandet sind ist einfach Traumhaft, wie aus einem Katalog. Und ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen dort zu baden und Schnorcheln. Dieser Trip ist eine absolute Empfehlung von mir. Aber nicht ganz billig. Wenn ich mich richtig erinnere, waren es 100 – 150 Euro pro Person. Aber auf dem Boot gab es auch was zu Essen. Wer das in seinem Budget einplanen kann, sollte es machen. So eine Insel gibt es kein zweites Mal.

Fazit

Wenn ich wieder auf die Seychellen fliege, buche ich wieder im Lazare Picault. Das ist ein tolles günstiges und sauberes Hotel. Für Selbstversorger wie gemacht. Die kleine Küche reicht, um mal selbst zu kochen und Lebensmittel wie Salat, Obst und Fisch bekommt man günstig am Straßenrand. Aber Dinge des täglichen leben wie Alkohol, Zigaretten, Shampoo, Käse oder Joghurt gibt es nur in den kleinen Läden. Dort ist alles recht teuer. Der Mietwagen, den ich über den Reiseveranstalter gemietet hatte war mit knapp 50 Euro am Tag kein Schnäppchen. Das mach ich mittlerweile über den Sohn, der Hotelchefin. Der besorgt ein Mietwagen zu einheimischen Konditionen. Für nicht einmal 30 Euro am Tag bringen sie dir das Auto ins Hotel und spart wieder viel Geld. Wenn man im Reisebüro Bucht machen die das sogar mit dem Hotel klar, wenn man seine Wünsche  anspricht. Also bloß nicht über Masons Travel alles buchen, die haben auf den Seychellen sowas wie ein Monopol und lassen sich alles teuer bezahlen. Meine erste Reise war sehr teuer, mit meinen Spartipps konnte ich die Kosten fast halbieren. Und wer auf ein Mietwagen verzichtet und mit der guten Busverbindung fährt ( wo man auch Kontakt zu einheimischen bekommt ) kann richtig viel sparen. Aber ich möchte nicht auf einen Mietwagen verzichten, die Insel ist dann doch zu groß. Und es gibt so viel zu sehen, zu Fuß und mit dem Bus ist das bei der Hitze nicht ohne.

Wir sind 2 Mal mit Emirates geflogen für 600 – 700 Euro. Das letzte Mal wollte Emirates über 1000 Euro haben. Jetzt vergleiche ich die Preise immer in Portale. Da bekommt man schon Flüge ab, sage und schreibe 350 Euro. Wieder viel Geld gespart. Wenn ihr reist, dann last euch eure Reise so individuell zusammenstellen oder macht es selber.Fragt oder sucht nach Selbstversorger Unterkünfte, dann wird es ein Schnäppchen ins Paradies. Übrigens ab Frankfurt gibt es Direktflüge nach Mahe, ohne lästiges Umsteigen.

Es freut mich wenn ich euch Lust auf die Seychellen machen und euch mit meinem Spartipps zu einem günstigen Traumurlaub verhelfen konnte. Schickt mir doch Grüße aus euren Traumurlaub, ich würde mich riesig über Feedbacks freuen. Schreibt mir wenn, ihr die Spartipps angenommen habt  und gebt mir ein Like. Und schau gerne mal wieder vorbei. Schönen Urlaub.

Entdeckt den Deutschsprachigen Blog für Städtereisen wie Hamburg

Andere Beiträge:

Hamburg und die Elbphilharmonie

Seychellen Teil 2 / Praslin

Von der Speicherstadt zum Baumwall

Ziel, Fischmarkt

Ein Kiezbummel mit der Kamera

 

Hamburg Wandbilder Onlineshop

Shop Rubriken:     Hamburg Bilder       Nacht Skyline       Reisebilder       Tiere       Fine Art

 

Schlagwörter:

Schlagwörter: Reiseblog – Reiseblogger – Reisetipps – Blogger – Reiseziele – Reiseberichte

Ein Kommentar zu „Mein Trip auf die Seychellen.

  1. Wenn ich mich durch einen Blog klicke, dann lasse ich auch immer einen kleinen Gruß und oder ein Feedback da. Ich gehöre wohl noch der „alten (Internet)schule“ an, wo man das einfach so machte 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.